SkF Lippstadt
Cappelstr. 27
59555 Lippstadt

Öffnungszeiten:
Mo-Fr      08.30 Uhr - 12.30 Uhr,
Mo/Di/Do 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Fon: 02941 28881-20

info@skf-lippstadt.de

Qualifizierung 2017

Lippstädter Tageszeitung "Der Patriot" vom 02.02.2017:

Erziehungshilfe im Erzbistum Paderborn stellt ihr Hilfsangebot mit einer Arbeitsgruppe neu auf

 

Kreis Soest  n Ob Beratung bei Erziehung und Schwangerschaft, Hilfe für Kinder und Jugendliche oder die Vermittlung von Pflegekindern: Die Erziehungs- und Familienhilfen im Erzbistum Paderborn bieten vielfältige Unterstützung an.

 

So sieht sie aus, die neu formierte „Arbeitsgemeinschaft der Einrichtungen und Dienste der Erziehungs- und Familienhilfen im Erzbistum Paderborn“ inklusive Vorstand.

 

Die 112 Einrichtungen und Dienste mit 2400 Mitarbeitern haben sich jetzt in der neu formierten „Arbeitsgemeinschaft der Einrichtungen und Dienste der Erziehungs- und Familienhilfen im Erzbistum Paderborn“ zusammengeschlossen. Was kompliziert klingt, soll die Zusammenarbeit und Weiterentwicklung der Dienste fördern, dazu beitragen, sozialpolitische Positionen zu erarbeiten und gemeinsame Konzepte zu entwickeln. „Die Arbeitsgemeinschaft stellt sich den gegenwärtigen und zukünftigen Aufgaben und Anforderungen der Erziehung, Bildung, Beratung, Betreuung und Förderung von Kindern, Jugendlichen und Familien“, sagte Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig.

Mit der Arbeitsgemeinschaft, die bisher in kleinerer Besetzung unter anderem Namen bestand, wird der Mitgliederkreis auf andere Dienste im Bereich der Familienhilfe erweitert. Damit trage man auch gesellschaftlichen Veränderungen im Bereich des Kinderschutzes sowie der Flüchtlingshilfe Rechnung, sagte Paul Krane-Naumann, künftiger Geschäftsführer.

Die Neugründung zielt auf eine bessere Zusammenarbeit ab, eine neue Ausrichtung und Orientierung mit klar geregelter Struktur. Als Vertreter der 50 Einrichtungsträger wählte die Versammlung aus dem Verbreitungsgebiet unserer Zeitung Ute Stockhausen (SkF Lippstadt), Friedhelm Hake (Caritasverband Paderborn), Dieter Horenkamp (SkF), und Dr. Eva Brockmann (Caritasverband).