Lippstädter Tageszeitung "Der Patriot" vom 11.11.2016:

Kinder lachen, rennen, hüpfen, Arbeitsmaterialien liegen auf dem Tisch: Es ist Lernpause im „Cap 27“, der Begegnungsstätte des Sozialdienstes kath. Frauen (SkF) in der Cappelstraße 27. Der Treff (mit kleiner Küche und Second-Hand-Kinderladen) ist Anlaufstelle für ausländische Frauen mit Kindern, in der sie sich kennenlernen können, Deutsch lernen, wo ihre Kinder spielen und spielend Sprache lernen können.

 

 

Bei der Spendenübergabe (1750 Euro aus demErlös des „Diner en blanc“ im Grünen Winkel) machten sich Dr. Julia Kluger und Ruth Heinemann, Präsidentin bzw. Schatzmeisterin des Soroptimist International Clubs Lippstadt, ein Bild von der Begegnungsstätte.

SkF-Koordinatorin Dorothee Großekathöfer informierte sie darüber, dass im Cap 27 Sprachunterricht für die Frauen stattfinde, der sie zu den dann leistungsorientierteren Sprachkursen etwa bei der VHS führe. Bei den Teilnehmerinnen handelt es sich laut Mitteilung um Frauen aus Eritrea, Iran, Afghanistan, Syrien, Nigeria und Libyen, deren Asylantrag anerkannt sei.

Unterstützung habe und brauche der SkF durch ehrenamtliche Helfer wie den ehemaligen Lehrer Diethard Distler oder Nouzha Brightan aus Marokko, die beim Übersetzen hilft. „Ohne das Ehrenamt kommen wir nicht zurecht“, betonte Großekathöfer.